Die Gier

Von Wilfried Schmickler – Was ist das für ein Tier, die Gier? Es frisst in mir und frisst in Dir. Will mehr und mehr und frisst uns leer. Wo kommt es her das Tier und wer erschuf sie nur, die Kreatur?

Wo ist es nur, das finstre Loch, aus dem die Teufelsbestie kroch? Die sich allein dadurch vermehrt, indem sie Dich und mich verzehrt?

Und wann fängt dieses Elend an, dass man genug nicht kriegen kann? Und plötzlich einfach so vergisst, dass man doch längst gesättigt ist. Und weiter frisst, und frisst und frisst.

Und trifft dann so ein Nimmersatt auf jemanden, der etwas hat, was er nicht hat, und gar nicht braucht, dann will er’s auch. Wie? Das soll’s schon gewesen sein, nein, nein, das geht bestimmt noch rein. Und überhaupt, da ist doch wer, der frisst tatsächlich noch viel mehr. Und plötzlich sind sie dann zu zweit, die Gier und ihre Brut – der Neid.

Das bringt mich nochmal ins Grab, das der was hat, was ich nicht hab, dass der wo ist, wo ich nicht bin, das will ich auch, da muss ich hin. Warum denn der, warum nicht ich, was der für sich, will ich für mich. Der lebt in Saus und lebt in Braus, mit Frau und Hund und Geld und Haus, und hängt den coolen Großkotz raus, wahrscheinlich alles auf Kredit. Der protzt und prahlt und strotzt und strahlt.

Wie der schon geht, wie der schon steht, wie der sich um sich selber dreht. Und wie der aus dem Auto steigt und aller Welt den Hintern zeigt, blasierte Sau. Und seine Frau ist ganz genauso arrogant und dekundant. Und dann die Blagen, die es wagen, die Nasen so unendlich hoch zu tragen, da hört er aber auf, der Spaß – so kommt zu Neid und Gier der Hass.

Und sind die erst einmal zu dritt, fehlt nur noch ein ganz kleiner Schritt, bis dass der Mensch komplett verroht, und schlägt den anderen halbtot.

Und wenn Ihr fragt, wer hat ihn bloß so weit gebracht, das hat allein die Gier gemacht.

Gesehen in “Neues aus der Anstalt”, Folge vom 22. März 2011.

beberich.de Nummero Zwo!

Endlich ist es soweit. Nach fast genau zwei Jahren soll beberich.de einen neuen Stellenwert bekommen und ist nun nicht mehr Ausstellungsseite fuer ein paar fixen Informationen rund um die Beberich, sondern der erste Dreh- und Angelpunkt für einfach alles rund um das Thema Segeln mit der Beberich.

Waren bisher aktuelle Texte hier auf lieblos.de zu finden, Törnberichte eher unscheinbar und spezielle Infos rund um die Technik an Bord fast gar nicht zu finden – ändert sich dies ab heute!

Nachdem ich mich entschied hier auf lieblos.de nur noch liebe Dinge zu schreiben und Personen wie fefe überliess die wirkliche und grausame Welt zu dokumentieren wurde schnell klar, dass sich meine Texte immer mehr Beberich-Lastig wurden. Jedoch ist lieblos.de nicht die richtige Plattform, bietet nicht genug Freiraum und Losgelöstheit für die Beberich. Und darum: beberich.de – Version Nummero Zwo!

Wenn auch noch viel Inhalt fehlt – insbesondere was die Törns und die “Punkt für Punkt” Informationen angeht – gibt es schon einiges zu entdecken. Also los; entdeckt die Beberich … und wenn ihr schnell seid bringen Kommentare und Verbesserungsvorschläge vielleicht noch etwas bevor ich mich vollkommen versteift habe ;-)

Ich jedenfalls tobe mich ab sofort rund um die Beberich nur noch auf beberich.de aus. Die Weltverbesserungsvorschläge und anderen spannenden Geschichten; die auch wieder “unlieber” werden können findet ihr weiterhin hier auf lieblos.de. Alles klar?!

Endlich geht das!

Was früher in der Wohnung in Kiel unmöglich wahr, geht jetzt ganz einfach: Freunde rufen an, werden eingeladen und es gibt ein spätes Frühstück zusammen. Früher war dies mangelnden Platzes einfach nicht drin – irgendwie spießig aber trotzdem toll ;-)

Also wer mag, ruft an – und ludet sich mal selber bei uns ein ;-). Wir haben gerne Besuch …. ohne macht der viele Platz hier nämlich gar keinen Sinn! Doch seit schnell, denn bald ist Frühling und die Beberich wieder im Wasser.

Ach ja, für eine vernünftige Möglichkeit auf der Gäste auch bei uns übernachten können suchen wir noch nach Sponsoren – a La “Dieser gemütliche Schlafplatz wird Ihnen Präsentiert von …”