Nein, nein, nein!

Doch, ich reg mich auf. Scheiss drauf ich reg mich sowas von auf! Ich liebe Menschen die etwas mit Leidenschaft machen, die etwas aus ganzem Herzen tun und darin aufgehen – mir im Prinzip egal, was sie tun, die Hauptsache ist – alle Beteiligten haben Spass.

Und nein, ich habe keinen Spass – und ich bin beteiligt. Und dazu glaube ich noch, dass einige Kopfe in unserer Regierung nicht mal mehr was mit halbem Arsch machen, geschweigedenn aus vollem Herzen oder mit Leidenschaft. Zitat von der Zypries, es gehe um die Frage: “Wie können wir verhindern, dass deutsche Internetbenutzer auf ausländische Seiten gehen.” Hallohooooooooo – jetzt sagt sie es auch noch oeffentlich, da steht nix von Kinderpornografie, nein, nein – da steht nur das sie mich hindern will auf auslaendische Seiten zuzugreifen!

Hipp hipp hurra, lassen wir uns mal wieder den Mund verbieten, wenn ich das meinen Nichten irgendwann erklaeren muss, weiss ich heute noch nicht wie :-(. Zwar war und bin ich da draussen und rufe laut, dass wir so nicht weitermachen duerfen … dennoch, es scheint nur wenige zu interessieren :-(

Langsam weiss ich nicht mehr weiter :-(.

Angenehme, interessierte Langeweile.

Eine meiner beiden Victoria Krohntauben.

Eine meiner beiden Victoria Krohntauben, Gettorf 2009.


Ja es langweilt mich wirklich angenehm und ich schaue interessiert zu, wie die Welt sich immer weiter dreht. Jeder der sich schon mal laenger mit mir unterhalten hat weiss es genau: Die Natur zweifel ich nicht an, den Rest aber schon.

Ich kann gelangweilt Kotzen wenn ich mir einige Dinge so anschaue. Hausdurchsuchungen wegen Gefahr im Verzug bei Domaininhabern, und das ganze im Zusammenhang mit den beruehmten Sperrlisten. – Ich hatte das Thema die letzten Tage schon mal im Freundeskreis; schwieriges Thema wurde mir gesagt – sollen wir Webseiten Sperren, oder nicht. Mensch Sven, es geht gegen Kinderpornografie. – Ja, Menschen was anzutun was sie nicht wollen, insbesondere Kindern ist scheisse – Kinderpornografie ist scheisse – ja! Doch wozu fuehrt eine Sperrung von Webseiten? Wozu fuehrt ein Verbot von Buechern? … schauen wir doch mal auf die Laender wo es schon praktiziert wird: Australien, da gibts die Liste schon .. und die Liste ist auch bekannt .. und schauen wir mal drauf was man darin findet …. ohh eine Webseite ueber Abtreibung .. und hier, die Webseite auf der man die Sperrliste veroeffentlicht hat findet sich auch …. aha .. Abtreibung, hat ja bannig was mit Kinderpornografie zu tun ….

Nebenbei ist uebrigens eine Anfrage an Kabel Deutschland von mir raus. In der Presse ist zu lesen, dass sie bei dieser irren Idee unserer Junta mitmachen wollen – ohne Gesetzliche Grundlage. Da erwarte ich schon eine Stellungnahme meines Internetproviders, und nebenbei habe ihnen auch gleich mitgeteilt, dass ich von meinem Sonderkuendigungsrecht gebrauch machen werde, wenn sie mir irgendwelche Webseiten Zensieren wollen. – ich koennt mich ja auch mal aufregen, soll gesund sein habe ich gehoert1 *grrrrrrrr*

Da unterhalte ich mich doch lieber interessiert mit meinen beiden Victoria Krontauben im Tierpark Gettorf. Ich sitze haeufiger bei ihnen im Tropenhaeuschen, unterhalte mich mit ihnen und hol mir in ihren Blicken Ratschlaege fuer die naechsten Tage. Die beiden sind so zutraulich geworden, dass wir immer lange zusammen in der Ecke sitzen, “sie” pickt mir mal am Schuh und “er” suhlt sich vor mir auf dem Boden. Meisst machen wir noch einen Spaziergang zusammen durch ihr Revier und dann wird sich fein verabschiedet. – heute habe ich den Schritt gewagt und sie adoptiert ;-) Sven ist nun Pate fuer die beiden Krontauben (Victoria Crowned Pigeon) – mir wichtiger als Kinderpornosperrlisten, ganz ehrlich – denn die Beiden zweifel ich nicht an.

Hilfe gesucht!

schraube
Ja es ist soweit, das Fruehjahr steht vor der Tuer – die Sonne glaenzt auf unseren Koerpern und im Mai wird es Zeit die Beberich aus dem Wasser zu heben um zu sehen wie es ihr unten herum geht.

Am 6. Mai kommt die Beberich an den Kran der Kieler Bootswerft Ratje und am 8. Mai wieder ins Wasser. Da bleibt Donnerstag der 7. Mai 2009 an dem ich mich ueber helfende Haende freuen wuerde. Insbesondere seien hier die Leute angesprochen die schon mitsegeln waren oder wieder/noch mitsegeln moechten. Es ist alte Tradition, dass selbige dem Eigner bei solchen Dingen zur Hand gehen und ich wuerde mich riesig freuen wenn sich 2-4 Haende finden wuerden.

Es ist nicht viel was gemacht werden muss, aber zu Mehreren gehts halt noch schneller und ist viel lustiger: Das Unterwasserschiff muss kontrolliert, abgeschliffen und wieder gestrichen werden. Bei drei Personen sicherlich in 3-5 Stunden gemuetlich geschafft … und fuer den ein oder anderen vielleicht auch mal spannend, dass ganze mal von unten zu betrachten – erst dann erkennt man naemlich die wahre Groesse der Beberich ;)

Bitte nehmt euch Zeit und Lust und helft der Beberich und mir, damit ich mein Geld nicht in die Werft – sondern lieber in weiter Ausruesstungsgegenstände wie neue Segel (Jaaahhaaa ab diesem Jahr mit Gennacker!), Sicherheitsausruesstung usw stecken kann. Danke dafuer!

Der letzte kleine Seehund.

Der letzte kleine Seehund.

Helgoland. November 2006

Egal ob Wal oder Seehund. Da vorn schwimmt er und jemand betrachtet ihn. Ich beobachte die Situation und moechte Teil dieser sein. Der Seehund schwimmt, der Betrachter schaut – und trotzdem habe ich das Gefuehl sie haben mehr als ich. Mehr Wasser, mehr Wind und mehr zu sehen.

Diese Sehnsucht zeigt mir das ich lebe und dafuer danke ich dem Seehund, dem Betrachter, der Sonne und dem Meer. Ich schau’ euch zu und weiss das es noch funktioniert.

Seapike.

seapike_
Heute war auf der Lindenauwerft in Kiel Stapellauf. Schoen zu hause zu sein.

Ist irgendwie ein schoenes Gefuehl. Man ist bei Freunden auf ihrem Boot was gerade auf dem Trockenen liegt. Von dort aus kann man sehen wie die Menschen aus der Umgebung in Scharen herstroemen um gemeinsam den Stapellauf eines Tankers zu erleben. Minutenlang stehen alle wie gebannt da, streiten sich ob der Koloss sich schon einen Millimeter bewegt hat und irgendwann rutscht er einfach los und schwimmt.

In diesen Momenten spuehre ich oertliche Ruhe in mir. Hier moechte ich leben, hier kann ich sein was ich bin – also hoffe ich drauf es irgendwann hier zu sein.

Fotos vom direkten Stapellauf liefere ich noch nach …

Schoene Gruesse aus Erfurt.

Dom und Sevenkirche in Erfurt.
Vielen Dank an Wikipedia fuer das Foto.

Winkewinke aus Erfurt.

Schon komisch so längere Zeit über die Landstrassen zwischen den Huegeln zu rasen. Hier ein LKW, dort eine Kurve. Irgendwie werden da Erinnerungen wach, es scheint als peilte ich ein Ziel von vor Jahren an … dabei ist es eine ganz andere Gegend und eben auch eine andere Zeit – aber wie war das: Fuer das Unterbewusstsein gibt es keinen Unterschied zwischen Traum und Wirklichkeit – und Zeit ist eh egal.

Also rase ich weiter …