Öhhäää, Dreirad?!

Vorgeschichte: Mein Arbeitgeber bietet mir an über Jobrad ein Fahrrad zu beziehen. Eine gute Gelegenheit vielleicht noch mal an ein neues Rad zu kommen, denke ich bei mir und vereinbare Probefahrten bei meinem Traumreiseradhersteller Velotraum und auch bei einem HP Velotechnikhändler für das Grashopper Liegerad. Schon vor 17 Jahren fuhr ich das Grashopper mal bei einem Freund und wollte gerne aufs Liegerad umsteigen, doch hatte ich ein Jahr zuvor erst mein jetziges Reiserad gekauft, darum fiel das aus. Ein guter Zeitpunkt jetzt doch aufs Liegerad umzusteigen dachte ich. Des Weiteren war die Frage ob ich ne E Unterstützung haben will, die erste Fahrt auf dem Koga meines Pruders brachte aber kein „habenWill“ auf, denn der Bosch Mittelmotor machte ziemlich nervige Geräusche.

Egal, auf zu den Probefahrten: Die normalen Räder mit E Unterstützung beim Velotraum waren halt sehr fein am Berg, der leise Nabenmotor von NeoDrive überzeugte mich nicht – war zwar nicht zu hören aber ich fand die Gewichtsverteilung des Motors aufs Hinterrad blöd und zusätzlich hatte ich auch den Eindruck, das es nicht einwandfrei schaltete und ein Widerstand beim ausgeschaltetem Zustand merklich spürbar war.

Das Zweite mit Shimano e8000 war da vom Schalten und Gewichtsverteilung schon besser – und am Berg wurde klar: Motor – habenWill. Da muss ich mich nur noch ans Geräusch gewöhnen, denn auch dort machte de Mittelmotor schon ein sehr bewusst wahrnehmbares Geräusch : (

Beim Grashopper Test musste ich erstmal Liegerad an-sich üben. Die Probefahrt war dann auch etwas unsicher, aber das Sitzen auf einem Liegerad ist einfach bequemer. Auch wenn ich bei der Fahrt noch etwas verkrampft war – der Sitzkomfort war auch so enorm zu merken. Was mich im Kopf etwas störte war die fehlende Motorunterstützung – geht zwar beim Grashopper mit Nabenmotor, aber für das verbaute Fabrikat löste sich gerade die Firma auf (GoSwiss). naja, dachte ich bei mir – frage ich mal bei HP Velotechnik an ob vielleicht auch ein Mittelmotor mal geplant ist – an deren Trikes verbauen die die ja auch.

Probefahrt fertig – eigentlich alles klar, da fragt der Verkäufer ob ich nicht auch mal ein Trike fahren möchte? „Klar, wenn ich schon mal hier bin, mache ich das – aber glauben Sie mir, das ist nix für mich, so ein Dreirad und auch nicht so ein tiefes“.

Drei, zwei, eins – MEINS! Öhhäähhh was ist das denn geiles?! Da setzt Du dich einfach drauf und sitzt drauf ; -) Erstmal gemütlich „chillen“, wie man so neudeutsch sagt – und dann irgendwann losfahren. Vollgefedert rase ich durch die Straßen zum naheliegenden Radweg und kriege das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht. Gleich zur ersten Engstelle die ich finden konnte und durch – passt – weiter mit E Unterstützung auf einen groben (Golf- bis Tennisball-groß) Schotterplatz. mit dem normalen Rad wäre das mit Gepäck fast Selbstmord doch mit dem Trike und E Unterstützung sause ich ich einfach durch und fahre noch Kreise im Schotter.

Zurück beim Händler gibt es das nächste, nun etwas tiefer – nicht ganz so breit: Ein HP Velotechnik FS 26 mit Shimano Motor und elektrischer Kettenschaltung. Das Ding war noch besser und ich wollte schon gar nicht mehr zurück. Die Kombi Dreirad, bequem liegen, Vollfederung und E Unterstützung machen das einfach zum vollkommenen Spassmobil.

Ein Liegedreirad von HP Velotechnik, FS20 Plus (etwas höhere Version)

Dann noch ein drittes Liegedreirad ohne E – aber ne „Sportausführung“ gefahren und ich musste dem Händler gestehen: „Das war gerade Lebensverändernd. Manchmal hat man Tage, da meint man den Ausgang des Tages zu kennen – und dann dreht sich dein Leben plötzlich von der einen zur anderen Seite!

Freie Sicht über die Beine beim bequemen Liegen im Sitz.

Ich hatte im Zug nach hause viel Zeit zum nachdenken und natürlich fielen mir viele Dinge ein, die bei einem solchen Liegedreirad anders sein werden, die durchdacht werden müssen, die getestet werden müssen: Wier ist das mit der Spurbreite? Sehen mich die Autos noch, wenn ich 30cm über dem Boden sitze? Und kann ich damit überhaupt solch Zweispurfeldwege fahren, wo in der Mitte Gras wächst? Ich kramte einiges an Erfahrungen von meinen langen Touren aus und fragte mich wie das wohl mit dem Trike ist – Das Ding muss doch trotz – oder gerade wegen – seiner Bequemlichkeit auch nen Haken haben. Warum fahren da nicht alle mit rum? Welcher Trottel setzt sich denn freiwillig noch auf ein Up (normales Fahrrad)?!

Scheisse, ich brauch ne längere Probefahrt. Ich muss ne Tour mit so einem Teil machen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.